pepito - plan es einfach

Wie funktioniert die Zeiterfassung bei pepito?

Kategorie: Zeiterfassung

Zeiterfassung mit Orientierung am Dienstplan

In pepito gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten der Zeiterfassung. Die Zeiterfassung mit Orientierung am Dienstplan und die Zeiterfassung ohne Planung.

Wenn Sie die Zeiterfassung mit Orientierung am Dienstplan wählen, so werden die gestempelten Zeiten mit den im Dienstplan geplanten Zeiten gegenübergestellt und abgeglichen.
Schließlich werden nur die Stempelzeiten gezählt, die mit dem Plan übereinstimmen.
Kommt ein Mitarbeiter also beispielsweise früher als im Plan vorgesehen, so bekommt der Mitarbeiter diese frühere zusätzliche Zeit nicht im Stundenkonto angerechnet. Die Zeiterfassung läuft in diesem Beispiel erst zum Startzeitpunkt im Dienstplan. Kommt der Mitarbeiter hingegen später, als im Plan hinterlegt, so startet die Zeiterfassung zu diesem späteren Zeitpunkt.

Die originalen Stempelzeiten können vom Administrator oder vom Planer rückwirkend immer nachvollzogen und verändert werden. Ist das Längerbleiben eines Mitarbeiters beabsichtigt, so kann der Zeiteintrag bearbeitet und die Überstunden angerechnet werden.
Mit dieser Art der Zeiterfassung können keine ungewollten Überstunden generiert werden.

Zeiterfassung ohne Planung

In pepito gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten der Zeiterfassung. Die Zeiterfassung ohne Planung und die Zeiterfassung mit Orientierung am Dienstplan.

Wählen Sie die Zeiterfassung ohne Planung, so wird jede über die Zeiterfassung gestempelte Minute Arbeitszeit im Stundenkonto des Mitarbeiters vermerkt. Die Zeiterfassung ist unabhängig von der Dienstplanung.

zurück