pepito - plan es einfach

Zeiterfassung

Nachhaltigkeit und Digitalisierung: Neue Standards in der Berufsausbildung

Ab August 2021 gelten in den neu geregelten Lehrberufen vier wesentliche Bildungsziele, welche die Ausbildung an die Anforderungen der heutigen Berufswelt anpassen sollen. Die Zielvorgaben definieren Schwerpunkte der Ausbildung und werden als sogenannte Berufsbildungspositionen bezeichnet. Diese sind die Digitalisierung der Arbeitswelt, Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit, Nachhaltigkeit und Umweltschutz und Arbeits- bzw. Tarifrecht. Für alle Berufe, die vor 2021 in der Handwerksordnung oder dem Berufsbildungsgesetz geregelt wurden, haben diese Standards zumindest den Charakter einer Empfehlung.

Kompetenzen der zukünftigen Fachkräfte fördern

Die neuen Ausbildungsstandards sollen sicherstellen, dass Lehrlinge auf die Anforderungen der zukünftigen Arbeitswelt vorbereitet werden. Schließlich spielen digitale Inhalte, flexible Arbeitszeiten und zunehmend selbstständiges Arbeiten auch in kleinen Unternehmen oder im Mittelstand eine immer größer werdende Rolle. Berufsbildübergreifend sollen sich die Fachkräfte von morgen in dieser ständig verändernden Arbeitswelt sicher fühlen. Hierzu gehört auch der richtige Umgang mit digitalen Daten und ein an Nachhaltigkeit orientiertes wirtschaftliches Handeln. Die Standards werden in den Ausbildungen nun gemeinsam mit den Fachkenntnissen des Berufs vermittelt und sind auch Inhalt der Prüfungen.

Die neuen Ausbildungsinhalte kommen den umweltbezogenen und sozialen Interessen vieler junger Menschen entgegen, aber auch veränderten Kundenwünschen, mit denen sich Ausbildungsbetriebe konfrontiert sehen. Die Standards wurden durch Vertreter der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerorganisationen vorgeschlagen. Sie aktualisierten damit die vorhergehenden Leitlinien, die noch aus den 90er Jahren stammten. Das zuständige Bundesinstitut für Berufsausbildung informiert Betriebe online darüber, wie die neuen Standards am besten im Betrieb umgesetzt werden können: https://www.bibb.de/de/134898.php.

Ausbilden heißt auch Werte vermitteln

Die Überarbeitung der Leitlinien zeigt, dass es bei der Ausbildung nicht nur auf fachliche Inhalte ankommt, sondern auch auf die Vermittlung von Werten und Grundsätzen – über einzelne Berufsbilder hinweg. Uns ist es wichtig, unseren Auszubildenden über das Know-how hinaus auch Einblicke in den Sinn von Tätigkeiten zu vermitteln und die Eigenverantwortung zu fördern. Welche Werte möchten Sie an Ihre Auszubildenden weitergeben?

zurück