pepito - Software für Personaleinsatzplanung

Zeiterfassung

pepito Release V1.7

petito erhält in dieser Version eine umfassende Rechteverwaltung sowie mehr Übersicht im Stundenkonto.

Umfassende Rechteverwaltung für Planer

Im Unternehmen sind individuelle Befugnisse und Rechte oftmals sehr differenziert verteilt. Abteilungsleiter sind für die Verwaltung der Arbeitszeiten „ihrer Mitarbeiter“ verantwortlich und Geräte, Fahrzeuge oder andere Arbeitsmittel können spezifischen Ansprechpartnern zugeteilt werden. Dieser Komplexität wird pepito nun noch besser gerecht – dank einer cleveren Erweiterung des Rechtesystems.

Update für die Rechteverwaltung

Mit dem neuen pepito Update können Planer nun einzelnen Einsatzobjekten zugeordnet werden. Übernimmt ein Verantwortlicher nur die Verwaltung der Arbeitszeiten spezifischer Mitarbeiter, kann dies in pepito einfach umgesetzt werden. Ein Planer kann für eine Abteilung, eine Fachgruppe, bestimmte Mitarbeiter oder nur einen einzelnen Angestellten zuständig sein, die Arbeitszeiten einsehen, bearbeiten und freigeben. Auch Einsatzobjekte wie Fahrzeuge oder Geräte können auf diese Weise einem spezifischen Planer zugeordnet werden. Zudem ermöglicht es pepito, Einsatzobjekte einzeln freizugeben. Dies ist besonders praktisch, wenn Planer die Verfügbarkeit von Einsatzobjekten mit etwas Vorlauf festlegen möchten, aber bis zur Freigabe interne Abstimmung abwarten wollen.

Mehr Übersicht im Stundenkonto

Ein weiteres Feature ist die Möglichkeit, das Stundenkonto nach einem Datum zu filtern. Dank der vergrößerten Auswahl an Icons sind die Einsatzobjekte hier optisch noch besser erkennbar und wenn ein Mitarbeiter den freigegeben Dienstplan als PDF erhalten möchte, kann er dieses selbst übers Smartphone generieren. Soll die Planung besonders rasch erfolgen, wird die bereits integrierte Schnellplanung verwendet, bei der kein Bedarfsplan erstellt werden muss. In der Version 1.7 wurde diese um Schichten und zugeordnete Stellen erweitert. Ebenso schnell und problemlos gelingt es Administratoren mit dem neuesten Update auch, archivierte Mitarbeiter vollständig zu löschen.

zurück