pepito - plan es einfach

# A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

Arbeitsentgelt

Das Entgelt (oft auch Gehalt, Vergütung, Lohn genannt) ist die (meist finanzielle) Bezahlung für eine geleistete Arbeit. Das Entgelt wird vom Arbeitgeber an den Arbeitnehmer gezahlt, der im Auftrag des Arbeitgebers die Lohnarbeit verrichtet. Löhne können als eine Form des Tauschhandels betrachtet werden; Arbeit und Lohn werden gegeneinander ausgetauscht. Arbeit - und damit auch Löhne - sind in der Regel struktureller Natur. Damit ein solcher struktureller Tauschhandel stattfinden kann, muss sich ein gewisser Grad an Zivilisation entwickelt haben. Insbesondere müssen Arbeitgeber anwesend sein, die strukturell genug präsent sind, um Zahlungen für Arbeit so regelmäßig auszutauschen, dass tatsächlich Löhne gezahlt werden.

Die Höhe des Lohnes wird zwischen dem Arbeitnehmer und dem Arbeitgeber im Rahmen der gesetzlichen und sonstigen Vorschriften (z.B. Tarifverträge) ausgehandelt. Ebenso werden weitere Bedingungen (Arbeitszeiten, Entsendung usw.) im Arbeitsvertrag festgehalten. Die Höhe der Löhne wird durch eine Vielzahl von Faktoren bestimmt: individuelle (Qualifikation usw.) und kollektive (Streik usw.), wirtschaftliche (Arbeitslosenquote usw.) und historische (sozialer Fortschritt, Staatsform usw.). Schließlich werden die Löhne nach Zeit oder nach Arbeitsergebnissen gezahlt. Ersteres wird als "Stundenlohn" und letzteres als "Akkordlohn" bezeichnet. Diese Formen der Entlohnung sind eng mit dem Wirtschaftssektor und seiner Mechanisierung verbunden: wo die Produktivität hauptsächlich von der Maschine abhängt (technische Verbesserung, Geschwindigkeit usw.), werden die Löhne auf Zeitbasis gezahlt; wo sie hauptsächlich vom Arbeiter abhängen (manuelle Obsternte usw.), werden die Löhne auf Ergebnisbasis gezahlt.

zurück